Versteck von Osama bin Laden gefunden?

Veröffentlicht auf von Paramantus

In der bekanntlich absolut seriösen und bodenständigen BILD-Zeitung und bei BILD-online war bzw. ist noch folgendes Foto zu bewundern:
 
 
Was sehen wir da? Natürlich einen Menschen, der einen Hügel hinabläuft, würde man sagen. Doch wäre man der gleichen Meinung, wenn man wüsste, dass es sich bei diesem Foto um eins handelt, das auf der Oberfläche des Mars gemacht wurde?
 
Tja, für BILD lautet die Antwort wohl "ja". Online ist da nachzulesen:
 
"Cape Caneveral – Ist es ein Schatten, ein Felsen? Oder tatsächlich der Beweis, dass es Marsmenschen gibt? Nasa-Forscher rätseln derzeit laut „Times“ über dieses Foto, aufgenommen von einem Roboter, der den Roten Planeten erkundet. Die „Rover“- Expeditionen (Kosten: 600 Mio. Euro) suchen seit vier Jahren nach Spuren von Leben auf dem Mars. Ist mit diesem Foto die Mission erfüllt?"
 
Ich bin mal so frech und antworte im Namen der NASA auf diese letzte Frage: "Nein - zumindest nicht mit diesem Foto. Auf keinen Fall."
 
Ja, ich gebe zu, dieses etwas auf dem Foto sieht verdammt nach einer menschlichen Gestalt aus, aber allein den Begriff "Marsmenschen" aus der verstaubten SciFi-Schublade hervorzuholen ist in meinen Augen mehr als nur albern. Insbesondere wenn man das ganze Foto betrachtet, aus welchem der Ausschnitt entnommen wurde:
 

(Ein größeres Foto gibt es hier zu sehen)
 
Wie dem auch sei, ist es denn mal bei längerem Nachdenken tatsächlich so unwahrscheinlich, dass es sich bei der Abbildung um eine humanoide Gestalt handelt?
 
Ich meine, Osama bin Laden ist immer noch unauffindbar. Wäre der Mars da nicht das perfekte Versteck? Das ist für mich eine der logischsten Erklärungen. Er schickt uns doch immer soviele Videos aus irgendeiner Höhle. Was wäre wenn diese Höhle sich nicht auf der Erde befände? Man stelle sich vor, Osama bin Laden hat die Erde vor Jahren verlassen und schickt uns Videobotschaften vom Nachbarplaneten. Dieser Hund!
 
Oder nehmen wir mal Michael Jackson. Seit Jahren ist er nur noch mit Maske unterwegs. Warum bloß? Probleme mit unserer Atmosphäre, weil er eigentlich schon seit längerer Zeit auf dem Mars wohnt? Da müsste man sich allerdings fragen, was den Mars für ihn so attraktiv macht, obwohl es in diesem Fall vielleicht tatsächlich besser wäre den Mantel des Schweigens darüber zu legen. Was Michael Jackson privat tut, möchte man doch im Grunde nicht wissen...
 
Und was macht denn Bill Gates eigentlich nach seinem Rücktritt als Microsoft-Chef? Ferien auf dem Mars? Leisten könnte er es sich. Wer weiß wieviele Unterkünfte er da bereits hat...
 
Oder, meine Güte, war ALF vielleicht gar nicht erfunden? Mit läuft es gerade eiskalt den Rücken herunter!
 
Dass Elvis da abgebildet sein könnte werde ich jetzt allerdings nicht erwähnen. Ich bin schließlich nicht albern. Elvis ist tot - akzeptiert es endlich.
 
Andererseits: Beantwortet dieses Foto vielleicht die Frage wo unsere Seelen hingehen nachdem sie den Körper verlassen haben? Wie traurig: All die unendlichen Debatten über das Leben nach dem Tod wären schlagartig beendet. Religionen wären von nun an sinnlos. Anstatt zu trauern, würde man dem Opa auf dem Sterbebett Anweisungen geben wo er auf dem Mars ein paar gute Plätze für die Nachzügler freihalten soll.
 
Eine noch gewagtere Theorie: Wir sehen dort ein Foto von Gott. Oder von Jesus? Gab's bei der Himmelfahrt vielleicht eine Panne und der arme Mann hängt seit 2000 Jahren auf dem Mars fest? Wie grausig. Aber mal voraussgesetzt es handelt sich dabei um Gott: Wäre er wohl eher entzückt oder verärgert über dieses Foto?
 
Das ist doch vielleicht die eigentliche Frage mit der wir unsere Köpfe beschäftigen sollten.

Veröffentlicht in Satire und mehr

Kommentiere diesen Post

astro-zombie 12/11/2008 03:55

es ist der nikolaus! eindeutig! :D :D :D