Die Sache mit der Supermarktwerbung

Veröffentlicht auf von Paramantus

Kaufhäuser. Eine Welt für sich.

Da mache ich mich also daran noch ein paar Dinge zu besorgen, marschiere gelangweilt und frustiert zwischen den großen, langen Regalen, als aus dem Lautsprecher plötzlich eine freundliche weibliche Stimme bestimmt 3 Minuten lang fast krankhaft euphorisch erzählt, wie toll es doch in diesem Kaufhaus wäre. Als sie fertig ist, ertönt eine ebenso übertrieben fröhliche - diesmal männliche - Stimme, die uns Kunden dann weismachen möchte, wir hätten eben eine persönliche Meinung einer zufriedenen Kundin gehört.

Wie bitte? Gut, ich verstehe die Botschaft: Das Kaufhaus ist toll. Aber muss diese Botschaft so billig verpackt sein? Gehen die tatsächlich davon aus, dass jemand wirklich glaubt man hätte da eine echte Kundin sprechen hören? Für wie bescheuert halten die uns? Ich habe nichts gegen Werbung, aber ich hasse es wenn ich das Gefühl bekomme verarscht oder für dumm verkauft zu werden. Ich hätte kein Problem damit, wenn aus den Lautsprechern eine freundliche Stimme schlicht sagt: "Unser Markt ist toll, weil: blablabla" oder "Bei uns haben sie folgende Vorteile: blablabla".

Aber doch nicht so!

Kommentiere diesen Post